Was gibt es neues?

28.03.2016

 

Die Homepage ist jetzt komplett überarbeitet. Wenn Ihr noch irgendwelche Fehler entdeckt oder neue Anregungen habt, könnt Ihr uns gerne Kontaktieren.

05.09.2015

Wir werden mit euch den Gottesdienstablauf üben. Es ist Pflicht an mindestens einer Probe da zu sein. Die Neuen müssen am ersten Termin da sein. Am Besten wäre es, wenn ihr da seid, wenn eure Diengruppe dran ist. Falls Ihr an einem Tag nicht könnt, könnt ihr auch an einem der anderen Tage kommen. Ihr könnt auch gerne mehrmals kommen, wenn Ihr noch unsicher seid. Die Probe wird ca. 1 bis 1,5 Stunden dauern. Treffpunkt ist vor der Kirche.

 

Die Termine sind:

 

 

·        Neue Messdiener: Samstag, 26.09.15 um 13:00 Uhr.

·        Diengruppe 1:        Sonntag, 27.09.15 um 15:00 Uhr.

·        Diengruppe 2:        Sonntag, 27.09.15 um 16:30 Uhr.

·        Diengruppe 3:        Samstag, 10.10.15 um 14:30 Uhr.

·        Diengruppe 4:        Samstag, 10.10.15 um 16:00 Uhr.

·        Diengruppe 5:        Sonntag, 11.10.15 um 13:30 Uhr.

·        Diengruppe 6:        Sonntag, 11.10.15 um 15:00 Uhr.

 

 

28.07.2015

 

Primiz von Alexander Klein

Am Sonntag, den 28.06.2015 stand für uns alle in Dudenhofen ein großes Fest an. Unser ehemaliger Messdiener Alexander Klein wurde samstags im Dom zum Priester geweiht und durfte am Sonntag seine erste Messe in seiner Heimatpfarrei halten. Der Tag begann für viele von uns sehr früh, denn als erstes musste ein Blumenteppich von der Kirche bis zum Elternhaus seines Vaters gelegt werden. Direkt vor der Kirche wurde ein Teppich mit Alexanders Weihspruch gestaltet, den er sich aus Psalm 63,9 ausgewählt hat: „Meine Seele hängt an dir, deine rechte Hand hält mich fest.“

Um 9:00 trafen sich schließlich alle Messdiener in der Kirche um sich für die Primiz vorzubereiten. Um 9:40 ging die Prozession los. Alexander sollte vor dem Elternhaus seines Vaters in der Raiffeisenstraße abgeholt werden. Dort wurden ihm feierlich die Gewänder übergeben.

Danach folgte eine Prozession durch’s Dorf an die Pfarrkirche, in der um 10:00 das Primizamt begann. Unter einer Vielzahl von Pfarrern & Diakonen wurde der Gottesdienst geleitet. Ein Höhepunkt der Messe war die Predigt von Pfarrer Volker Sehy (Direktor von Maria Rosenberg), der auch die Messdiener lebhaft in die Predigt mit einband. In einer sehr emotionalen & persönlichen Ansprache nahm er Bezug auf das heutige Evangelium, in der es um die Heilung einer Frau ging, die schon seit 12 Jahren an starken Blutungen litt. Durch die Berührung von Jesu Gewand wurde sie nach 12 Jahren von ihrem Leiden erlöst. Im Mittelpunkt stand die Kraft die durch die Berührung von Jesu Gewand ausging und eine heilende Kraft auf Kranke ausübte. Jesus berührte Menschen durch Hand, Wort & Leben und verströmte eine so enorme Anziehungskraft, dass sich Tag für Tag Menschen um ihn versammelten, um dadurch Kraft zu sammeln.

Pfarrer Sehy übertrug diese Anziehungskraft auf Alexander, da sich auch heute an seinem Ehrentag viele Menschen um Alexander versammeln werden, da eine solche Kraft & Überzeugung seines Glaubens von ihm ausstrahlt, die auf andere Menschen überspringt. Menschen sammeln Kraft durch die begeisterte Auslebung des Glaubens, die Alexander schon in jungen Jahren bereits verströmte & verspürte.

Nach der Predigt folgte dann der übliche Teil des Gottesdienstes mit gemeinsamer Eucharistiefeier & Abschlusssegen. Im Anschluss an den Gottesdienst fand ein Pfarrfest zu Ehren von Alexander im Pfarrheim statt.

Alle Bilder Findet ihr hier.


8.2.2015


Heute in einer Woche ist es endlich soweit. Mit einer Kinderfaschingsparty

in unserem Pfarrheim startet die JuKi Dudenhofen in die erste Aktion. Mit vielen Spielen und einem Kostümwettbewerb.

Es wird außerdem auch ein seperates Eltern-Café angeboten mit Kaffee und Kuchen.


Wir freuen uns auf euer kommen!


Euer MLT und JuKi-Pfarrleitung

Neues von der Juki-Dudenhofen:

 

Nach der Gründung im September gibt es jetzt endlich erste Infos:

 

Ab Sofort könnt ihr euch für die Juki-Dudenhofen anmelden und könnt damit automatisch an allen Juki-Veranstaltungen günstiger Teilnehmen.

 

Eine Vorstellung der Juki (Jungen Kirche) findet nochmal auf der Messdiener-Weihnachtsfeier am 13.12.14 statt. Im neuen Jahr werdet ihr dann über eine erste Aktion informiert.


Die Anmeldung findest du unter der Sektion "Zettel" oder hier.

 

14.10.14

 

Zeitungsartikel über die Gründung der Juki St. Gangolf Dudenhofen welche aus dem Messdiener-Leitungsteam heraus entstanden ist.

03.10.14

 

Beim heutigen Thomas-Morus Fußballturnier hat die Messdienergemeinschaft Dudenhofen-Hanhofen folgende platzierungen erreicht:

 

Junioren : 3. Platz

Herren : 1. Platz

 

Eine klasse Leistung unserer Messdiener!

 

 

Speyerer Minis in Rom 2014

 


Rund 50.000 Ministranten aus ganz Deutschland besuchten in der 1. Augustwoche Rom. Darunter 1200 Minis aus dem Bistum Speyer und rund 40 Minis aus Römerberg-Dudenhofen-Germersheim unter der Leitung von Markus und Kerstin Fleischer aus Römerberg und Danijel Sevo aus Germersheim.

 

Simon Grill von unserer Pfarrei St. Gangolf war einer von ihnen. Die Gruppe Römerberg-Dudenhofen-Germersheim kam durch Gewinn einer Auslosung von V.I.P Plätzen welche für Minis aus dem Bistum Speyer verfügbar waren bis auf die oberen Treppen vor dem Petersdom bis ganz vor zu unserem Papst. Insgesamt waren die Speyerer Minis vom 1.8 bis zum 8.8 unterwegs. Motto der Ministrantenwallfahrt war "Ich bin frei! Darum ist es erlaubt gutes zu tun."

 

Ein paar Eindrücke gibt es hier.

Die Bildergalerie des Bistums Speyer findet ihr hier.

Die Audienz mit Papst Franziskus in voller Länge gibt es hier.

 

Pfarrfest St. Hildegard 13.07.14

 

 

Goldene Generation geht mit gutem Beispiel voran

 

Am Samstagabend trafen sich zum aller ersten Mal Jugendliche der 6 Pfarreien zu einem gemeinsamen Abend in der Heilsbruckhalle in Harthausen. Um 19:00 begann das von Pfarrer Josef Metzinger gestaltete Abendprogramm mit einem gemeinsamen Abendessen. Danach wurden einige Kennenlern-Spiele gespielt, bevor alle dann gemeinsam das Spiel um Platz 3 zwischen Brasilien und Holland anschauten. Nach dem Spiel folgte eine Mitternachtsandacht, in der das besondere Augenmerk auf der Geschichte des kranken Mädchens aus dem Matthäus Evangelium ruhte. Diese Geschichte wurde von einigen Jugendlichen aufgeführt und Josef gelang es auf emotionale Art und Weise die Message zu vermitteln. Im Anschluss an die Mitternachtsandacht bereitete die KJG Harthausen eine Nachtwanderung vor. Nach der Nachtwanderung gingen einige schlafen, andere begannen einen Filmemarathon.

 

 

Um 7:00 morgens hieß es dann auch schon wieder aufstehen. Mit einem gemeinsamen Frühstück starteten alle in den Tag. Anschließend begannen die Aufbauarbeiten für das Pfarrfest. Gegen 9:00 trafen die ersten Besucher ein. Um 10:00 war es dann auch schon so weit, das Pfarrfest konnte mit einem Gottesdienst eröffnet werden unter der Gestaltung von Pfarrer Josef Metzinger, Pfarrer Fleck, Frau Alschner und Diakon Markus Fleischer. Der Gottesdienst wurde von den verschiedenen Kirchenchören der 6 Pfarreien begleitet, die gemeinsam eine Einheit bildeten. Sehr emotional wurde es während der Predigt von Josef Metzinger. Er dankte den Messdienern für ihre Arbeit, die von enormer Wichtigkeit für die 6 Pfarreien und ihn persönlich ist und den unvergesslichen Abend mit 68 Jugendlichen. Er ermutigte sie, ihre Wege zu gehen und sich nicht unterkriegen zu lassen. Der Gottesdienst endete mit einem Lied, das von den Kindergartenkindern der 6 Pfarreien performt wurde.

 

Um 12:00 wurde zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Die Jugendlichen der 6 Pfarreien sorgten abwechselnd für die Kinderbetreuung. Um 13:30 stand die Podiumsdiskussion auf dem Programm. In dieser ging es zentral um die Gestaltung der Großpfarrei Sankt Hildegard für das Jahr 2015 nach den Plänen des Bistums. Geleitet wurde die Podiumsdiskussion durch Vertreter der Abteilung Gemeindeberatung des Bischöflichen Ordinariats. Als erstes wurden direkt Gäste des Gemeindesfestes gefragt, wie sie zu der Zusammenlegung der Pfarreien stehen und wie sie die bis jetzt vorangegangene Zusammenarbeit beurteilen. Für Unstimmigkeiten sorgte die Aussage des Bistums, einige Immobilien aufzulösen, wie zum Beispiel Pfarrheime. Zu diesem und weiteren Themen nahmen die Pfarreien Stellung, die durch Pfarrgemeinderäte und Jugendliche stark vertreten waren.

 

 

Fazit:

 

Das von Josef Metzinger organisierte Abendprogramm wurde hervorragend von den Jugendlichen angenommen. Etwa 68 Jugendliche nahmen das Angebot an und ein erster Schritt in Richtung Gemeinschaftsgefühl wurde gemacht. Das gemeinsame Pfarrfest hat deutlich gemacht, dass die Zusammenarbeit zwar immer noch Schwierigkeiten mit sich bringt, aber dass der Zusammenhalt zwischen den Dörfern geschaffen ist.

 

Einige Bilder findet ihr hier

 

Katholikentag 2014 08.07.14

 

Die Messdiener Dudenhofen-Harthausen-Hanhofen waren dieses Jahr sogar auf dem Katholikentag in Frankenthal vertreten und wurden dort für unser Projekt "Gutes Essen für alle" welches von uns und unserem Pfarrer Josef Metzinger entwickelt wurde geehrt. Vorgestellt wurde das Projekt von Simon Grill und Suzan Versluis. Die Bilder findet ihr hier.

29.06.2014

 

St. Gangolf Dudenhofen - Kirchenschließung vom 30. Juni bis 10. September 2014  -Neue Heizung

 

In Kürze wird in unserer Pfarrkirche eine neue Heizung installiert. Dies bedingt, dass die Pfarrkirche in der Zeit vom 30. Juni bis 10. September nicht für die Feier der Gottesdienste zur Verfügung steht.

 

Alle Gottesdienste von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) finden in der Nardini-Kapelle statt, ebenso die Taufen, die Gottesdienste am Samstagmorgen um 08.00 Uhr und sonstige Andachten. Die Wochenendgottesdienste am Samstagabend oder Sonntagmorgen werden in der Trauerhalle auf dem Friedhof Dudenhofen gefeiert.

 

der Pfarrgemeinderat und der Verwaltungsrat

 

Da wir in der Trauerhalle keine Gewänder haben werden wir ohne Gewänder dienen.

 

Bitte tragt deswegen führ diese Gottesdienste Lange Hosen und keine Oberteile mit Spagettiträger.

 

Euer MLT

14.04.14

 

Artikel der Rheinpfalz über den Jugendgottesdienst Hanhofen-Dudenhofen

 

Speyer Land

Jubel für den Diktator, Buhrufe für Jesus

Bei einem Jugendgottesdienst wird der Einzug in Jerusalem in die heutige Zeit übersetzt

Die Reichen, die Schönen und die Mächtigen stehen auf der Bühne. Davor regnet es Konfetti. Die Band rockt den Saal mit dem aktuellen Hit der „Toten Hosen“: 25 Jugendliche aus Hanhofen, Berghausen und Dudenhofen haben am Samstag unter der Leitung von Pfarrer Josef Metzinger gemeinsam mit rund 200 Besuchern im „Haus Marientraut“ einen eindrucksvollen Gottesdienst zum Palmsonntag gefeiert.

 

„Die Hanhofener Kirche ist zu klein“, erklärte Metzinger auf RHEINPFALZ-Nachfrage den Umzug der jungen Katholiken in den Saal der benachbarten Grundschule, wo der biblische Einzug nach Jerusalem den Weg in die Neuzeit gefunden hatte. Sämtliche Ideen und ihre Umsetzung hätten die Jugendlichen entwickelt, wies der Pfarrer auf den Grundgedanken zum Jugendgottesdienst hin: „Was wäre, wenn Jesus heute lebte?“

Mit Unterstützung der Dudenhofener und Thomas Heimgärtner aus Berghausen haben die Hanhofener Jugendlichen einen ungewöhnlichen Einstieg in die Karwoche gewählt. Eingebunden in die klassische Palmsonntag-Lithurgie sind sie szenisch und musikalisch der Frage nachgegangen: „Wer befreit uns zum Leben?“

Dazu hatten die Mitwirkenden keine Mühen gescheut: Anrührend wirkte Felix Kuhn in der Rolle des Jesus, den die Gottesdienstbesucher nach Anweisung des „Regisseurs“ Metzinger bei seinem Einzug inklusive nachgebauter Eselin nach allen Regeln aus der Fernseh-Show „Germany’s next Topmodel“ ausbuhten. Mit Jubel begrüßten sie hingegen die schönen Mädchen, angeführt von Sarah Kuhn und „Diktator“ Jonas Kuhn.

„Du störst“, erklärte Metzinger dem über den Empfang enttäuschten Sohn Gottes. „Deine Macht ist erst am Kreuz groß.“ Auch die Gemeinde war zur Mitwirkung aufgerufen. Auf kleine Zettel schrieben Kinder und Erwachsene ihre Sehnsüchte und nagelten sie an das vorgefertigte Holzkreuz vor der Bühne. „An den Ostertagen wird es in der Hanhofener Kirche stehen“, kündigte Metzinger an.

„Die Sache Jesu braucht Begeisterte“: Begeistert fielen die Besucher in den Refrain des Liedes zur Gabenbereitung ein, das Frederic Mertens, der Sänger einer Band aus Dudenhofener Jugendlichen professionell intonierte.

„Komisch, wie lange es dauert, Gott für eine Stunde zu dienen, wie schnell aber 60 Minuten am Computer vergehen“: Mit Vergleichen zwischen der Herausforderung des Glaubens und dem täglichen Leben beeindruckte Hannah Eckert ihre Zuhörer. „Komisch, wie schwer es ist, die gute Nachricht weiterzugeben, aber wie leicht es ist, Klatsch und Tratsch zu verbreiten.“

„Musik und alles war super“, fasste Adrian beim anschließenden Grillfest auf dem Schulhof seinen Eindruck vom Jugendgottesdienst zusammen. Er würde jederzeit mitmachen, bot sich der zwölfjährige Dudenhofener für den nächsten Jugendgottesdienst an. „Wir wollen alle Kräfte gerecht verteilen“, erklärte Frederic Mertens den spontanen Einsatz der Dudenhofener Jugendband zur Unterstützung der Hanhofener Katholiken.

„Ein Jugendgottesdienst von und für alle sechs Gemeinden wäre großartig“, überlegte Thomas Heimgärtner, der die Berghausener Jugend vertrat. „Gemeinschaft ist uns doch allen wichtig.“ (kya)

05.04.2014

 

Der Ausflug ins Legoland Deutschland mit unseren Sternsingern aus Dudenhofen und Hanhofen.

23.01.2014

 

Afrikanische Kochaktion mit unserem Pfarrer Josef Metzinger in unserer Gruppenstunde mit dem Thema "Tarzan". Das Kochen war die letzte Gruppenstunde und der Abschluss dieses Themas.

Am Dienstag den 28.01.2014 besuchen wir noch zusammen mit den Messdienern aus Harthausen und Hanhofen das Musical "Tarzan" in Stuttgart.

10.09.2013

 

Der Zeitungsartikel von der Rheinpfalz über unseren gelungenen Jugendgottesdienst.

 

 

 

08.09.2013

 

Der Jugendgottesdienst war ein voller Erfolg, es waren 211 interessierte Jugendliche, Erwachsene und Senioren anwesend. Die Bilder findet man hier.

 

Fußballtunier Herxheim 2013
Fußballtunier Herxheim 2013

30.06.2013

 

Wir haben im Miniturnier in Herxheim den dritten Platz geholt!

 

Spieler: Moritz B., Simon R., Maximilian O., Tiziano G., Florian L., Samuel M. und Carl D.

 

Beim Jungentunier haben wir den achten Platz erreicht.

 

Spieler: Simon G., Lucas K., Frederic M., Micheal N., Simone N., Timo D. und Benedikt D.