Messdiener St. Gangolf Dudenhofen

Die Regeln

Die drei goldenen Messdienerregeln:

Was auch immer Du tust, tue es langsam und andächtig, dann wird niemand merken, wenn   Du einen Fehler gemacht hast!!!

• Jeder Messdiener hat vom Einzug in die Kirche bis zum Auszug in die Sakristei immer die gleichen Nachbarn neben sich laufen, stehen, sitzen oder knien!!!

 

• Wir kommen immer Pünktlich und wenn wir mit Dienen dran sind und nicht können sorgen wir für Ersatz und melden uns per E-Mail an messdiener.st.gangolf@gmail.com oder bei unseren Diengruppenleiter ab.

 

Abmelden:

Wenn wir nicht dienen können, Melden wir uns per E-Mail an messdiener.st.gangolf@gmail.com ab, als Betreff schreibt ihr bitte Dienen und das Datum für den Gottesdienst wo ihr nicht könnt.

Verhalten in der Kirche und während des Gottesdiensts:

Zunächst ein paar Grundlegende Anmerkungen zum Verhalten in der Kirche und vor allem während des Gottesdienstes:

Grundsätzlich wird in der Kirche ein würdevolles Verhalten vorausgesetzt! Hierzu einige konkrete Anmerkungen:

• Die Kirche ist grundsätzlich nur zu Fuß also ohne Fahrrad, Roller, Skateboard o.ä. (oder ähnliches) zu betreten!!!

Das ist kein Scherz! Es wurden schon Kinder/Jugendliche (auch Messdiener!) zumindest mit Rollern in der Kirche gesichtet!!!

• In der Kirche werden keine Kopfbedeckungen (wie Fahrradhelme, Baseballkappen, Mützen o.ä.) getragen; genauso wenig Handschuhe!

• In der Kirche wird nicht gerannt!!!

• Beim Betreten und (vor dem) Verlassen des Altarraums Kniebeuge nicht vergessen!!! Grundsätzlich macht der Messdiener immer eine Kniebeuge, wenn er am Tabernakel vorbeigeht, weil dort das Allerheiligste aufbewahrt wird – Ausnahme: Karfreitag!

 

Wichtigste Grundregel für das Verhalten eines Messdieners während des Gottesdienstes: Was auch immer Du tust, tue es langsam und andächtig, dann wird niemand merken, wenn Du einen Fehler gemacht hast!!!

 

Weitere allgemeingültige Grundregeln für den Gottesdienst:

• Wann immer wir Messdiener während des Gottesdienstes (oder zum Ein- bzw. Auszug) durch den Mittelgang laufen, laufen wir außen an den Bänken entlang! – nach Möglichkeit immer Paarweise, also schön nebeneinander!

• Jeder Messdiener sollte während des gesamten Gottesdienstverlaufes immer die gleichen Nachbarn neben sich laufen, stehen oder sitzen haben; ob am Sitzplatz oder an der Stufe zum knien!!! Bitte nebeneinander stehen/sitzen/knien/laufen, keine zu großen Lücken lassen!

• Immer wenn der Pfarrer sitzt, sitzen wir Messdiener auch!!!

• Wann immer der Pfarrer im Gottesdienst sagt: „Lasset uns beten“ stehen wir Messdiener auf!!! Diese Formel leitet die in jedem Gottesdienst vorkommenden Gebete ein.

• Wann immer ein Messdiener, der etwas zum Altarbringt, macht er eine Verneigung und wenn er weg geht macht er eine Verneigung!

 

Sonstige Regeln:

• Wir kommen mindestens 20 mal im Jahr dienen, es dürfen auch mehr sein.

 

• Bei Veranstaltungen der Messdiener, wäre es schön wenn ihr dabei seid.